Treffen der Mitglieder und Freund*innen des LSVD Sachsen in Leipzig

Seit Februar 2017 laden wir monatlich zu einem LSVD-Stammtisch nach Leipzig ein. Wir freuen uns, weil sich seitdem ein Kreis von 6- 10 Personen in entspannter Atmosphäre in diesem Rahmen gefunden hat. Im September hat uns die evangelische Studentengemeinde für unser Treffen erfreulicherweise einen Raum zur Verfügung gestellt. Wir hoffen auch neue interessierte Mitglieder und Freund*innen des LSVD Sachsen in Leipzig begrüßen zu können. Wer möchte, kann eine Kleinigkeit zum Essen oder Trinken mitbringen.

Weiterlesen

Sachsen wird Teil der Koalition gegen Diskriminierung

Lesben- und Schwulenverband (LSVD) begrüßt Beitritt und mahnt Aktionsplan an

23. Juni 2017, Chemnitz – Heute unterzeichnete die Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, in Dresden den Beitritt des Freistaates Sachsen zur „Koalition gegen Diskriminierung“. Mit diesem Schritt will das Bundesland Antidiskriminierungsarbeit in allen Politikbereichen als Querschnittsaufgabe verankern. Diskriminierung und Ausgrenzung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*) sind auch in Sachsen immer noch an der Tagesordnung.

„Als LSVD Sachsen begrüßen wir das Bekenntnis der Landesregierung sich landesweit gegen Diskriminierung einzusetzen und Betroffene besser unterstützen zu wollen. Nach diesem wichtigen Schritt muss nun auch der Landesaktionsplan zur Akzeptanz der Vielfalt von Lebensentwürfen endlich von der Landesregierung unterzeichnet werden. Seit Mitte letzten Jahres liegt der Entwurf des Aktionsplans im Schreibtisch der Landesregierung“, erklärt Tom Haus, Landesvorstand des LSVD Sachsen.

Weiterlesen

09.06. 2017: Chemnitz – Vorstellung der Arbeit des Information Center for LGBTI Refugees

Seit Juli 2016 unterstützt der LSVD Sachsen durch das „Information Center for LGBTI Refugees“ in Chemnitz LSBTI*-Geflüchtete in Südwest- und Mittelsachsen. Die Stelle ist Teil des sachsenweiten Beratungsnetzwerks mit Stellen in Leipzig, Dresden und Chemnitz. Cosima Winifred Lambrecht arbeitet als Projektmitarbeitende in Chemnitz und unterstützt LSBTI* Geflüchtete im Asylverfahren, hilft bei Diskriminierung und Anfeindungen in den Unterkünften und unterstützt bei den Herausforderungen des Alltags. Auf der Veranstaltung stellt der LSVD Sachsen die Arbeit der Beratungsstelle in Chemnitz vor und geht auf aktuelle Probleme ein. Weiterlesen

Diskriminierende Begutachtungspraxis transgeschlechtlicher Menschen in Leipzig beenden

LSVD Sachsen fordert von Sächsischer Landesregierung klares Bekenntnis zur Selbstbestimmung der Geschlechtsidentität im Bundesrat

Anlässlich der bekannt gewordenen diskriminierenden Begutachtungspraxis von transgeschlechtlichen Menschen am Amtsgericht Leipzig und des morgen im Bundesrat zu diskutierenden Entschließungsantrages zur „Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerkennung der Geschlechtsidentität und zum Schutz der Selbstbestimmung bei der Geschlechtszuordnung“ erklärt, Tom Haus, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Landesverband Sachsen:

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Landesverband Sachsen ist zu tiefst darüber besorgt, dass am Amtsgericht Leipzig, scheinbar willkürlich, die Hürden für die Personenstands- und Vornamensänderung von transgeschlechtlichen Menschen hochgesetzt wurden. Ohne erkennbaren Grund wird vom gesetzlichen Rahmen des Transsexuellengesetzes (TSG) abgewichen. Statt der vorgeschriebenen Begutachtungen durch zwei Sachverständige werden in Leipzig von Beginn an drei Gutachten von Trans* gefordert. Weiterlesen

Sachsen gegen Homo-, Trans*- und Interphobie

7. Sachsenweiter Rainbowflash zum Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT/IDAHIT)

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT) am 17. Mai 2017 erklärt, Susann Frauendorf, Sprecherin des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Landesverband Sachsen:

Selbstbestimmt, offen und diskriminierungsfrei! Ein demokratisches und lebenswertes Sachsen muss es allen Menschen ermöglichen, jederzeit, an jedem Ort ohne Angst verschieden zu sein. Beim siebten „Sachsenweiten Rainbowflash“ tritt der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Landesverband Sachsen mit vielen Partner*innen für gleiche Rechte, gesellschaftlichen Zusammenhalt und gegenseitigen Respekt ein. Weiterlesen

Auszeichnung für sachsenweiten Rainbowflash

Der LSVD Sachsen wurde heute im Rahmen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2016“ für das Projekt „Sachsenweiter Rainbowflash zum IDAHOT“ in Halle a.d. Saale ausgezeichnet.
Unser Landvorstand Tom Haus war stellvertretend vor Ort und nahm die Urkunde entgegen. Wir bedanken uns ganz herzlich beim für die Auszeichnung.

7 Jahre sachsenweiter Rainbowflash zum IDAHOT/IDAHIT

Wir suchen Mitstreiter*innen für die nächste Runde!

Am 17. Mai eines jeden Jahres lassen Menschen auf der ganzen Welt Luftballons in den Himmel steigen und erinnern so an den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit.

Mit vielen Partner*innen werden wir mit Luftballons und Botschaften gegen Hass und Ausgrenzung klar machen: Gewalt und Vorurteile gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*) haben keinen Platz in einer demokratischen und bunten Gesellschaft. Sachsen macht sich auch 2017 stark für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt. Weiterlesen

Mitgliederversammlung am 25. März 2017 in Chemnitz

Der LSVD Sachsen ist seit 11 Jahren wieder aktiv. Im letzten Jahr haben wir unsere Aktivitäten im Bereich der Geflüchteten Arbeit ausweiten können und mit einer staatlichen Förderung das „Information Center for LGBTI Refugees Chemnitz“ eröffnet. Der Landesvorstand Sachsen möchte auf der Mitgliederversammlung seine Aktivitäten des vergangenen Jahres reflektieren und zur Landesvorstandswahl einladen. Ebenso wollen wir über zukünftige Projekte sprechen.

Wo ? Landesgeschäftsstelle LSVD Sachsen e.V., Hermannstraße 6 in 09111 Chemnitz

Wann ? 25.03.2017, 14:00 – 18:00 Uhr

Weiterlesen

Diskriminierungserfahrungen von LSBTI* in Gesundheitseinrichtungen

Der LSVD Sachsen möchte seine Arbeit im Gesundheitsbereich ausweiten und ist deshalb interessiert an Euren Erfahrungen als queere Menschen in Gesundheitseinrichtungen (sowohl als Arbeitnehmende als auch als Aufsuchende).

Traut Ihr Euch, Euch zu outen, wenn es notwendig sein sollte? Fühlt Ihr Euch anders behandelt als heterosexuell gelesene Menschen? Habt Ihr konkrete Diskriminierungserfahrungen gemacht? Weiterlesen