Schlagwort-Archive: Regenbogenfamilien

07.09, Leipzig: Info-Veranstaltung zu Rechtsfragen bei Regenbogenfamilien

https://queerkids.de/wp-content/uploads/2018/05/Logo.png
Quelle: https://queerkids.de/

Am Samstag, dem 7. September 2019, lädt die Gruppe queerkids zu einer
Informationsveranstaltung um 18.30 Uhr ins Mütterzentrum Plagwitz, Walter-Heinze-Straße 22
(Innenhof) in 04229 Leipzig, ein. Dabei geht es um Rechtsfragen bei Regenbogenfamilien, also
Schwule und Lesben, die sich ein Kind wünschen bzw. Kinder haben. Wie sieht die aktuelle
Rechtslage für solche Familien aus? Welche privaten Vereinbarungen, zum Beispiel mit
Samenspendern, sind rechtlich überhaupt möglich? Diese und weitere Fragen beantwortet die
Rechtsanwältin Dr. Helga Müller aus Frankfurt/Main. Sie ist unter anderem spezialisiert auf
Familienrecht einschließlich des Lebenspartnerschaftsrechts und dem Recht der
künstlichen Fortpflanzung.

Anmeldung zur Veranstaltung unter: info@queerkids.de

Weiterlesen

LSVD Sachsen fordert gleichberechtigen Zugang zu Reproduktionsmedizin

Sachsen unterstützt Kinderwunscherfüllung für Paare ohne Trauschein

Sachsen ist nun das sechste Bundesland, in dem sich zukünftig auch Paare ohne Trauschein ihren Kinderwunsch erfüllen können, wenn medizinische Gründe eine Schwangerschaft erschweren. Michel Röhricht, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Sachsen erklärt hierzu:

Als Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen begrüßen wir die Entscheidung der Landesregierung, auch Paare ohne Trauschein bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches zu unterstützen.  Dies kann und darf aber nur der erste Schritt sein. Lesbische Frauen werden immer noch von der Förderung ausgeschlossen, auch wenn medizinische Gründe eine Schwangerschaft erschweren; denn verheiratete und nicht verheiratete Paare werden nicht unterstützt, wenn bei ihnen nur heterologe Kinderwunschbehandlungen möglich sind. Die Richtlinie muss dringend nachgebessert werden, um auch solche Paare bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches zu fördern.

Familie ist dort wo Kinder sind. Die Frage, ob Menschen mit Kinderwunsch heterosexuell oder gleichgeschlechtlich lieben, darf für die Erfüllung des Kinderwunsches keine Rolle spielen.