Landtagswahl 2019

Sachsen macht sich stark für Respekt und Vielfalt von Lebensweisen und Identitäten
Wahlprüfsteine des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Sachsen zur Landtagswahl des siebten Sächsischen Landtages

Politik hat die Aufgabe, ein diskriminierungsfreies Lebensumfeld für alle zu schaffen. Sie muss es allen Menschen garantieren können, zu jederzeit, an jedem Ort und ohne Angst vor Anfeindung verschieden sein zu können; Sei es in der Schule, im Sportverein, im Pflegeheim, im öffentlichen Raum oder am Arbeitsplatz. Respekt heißt die Formel für gutes gesellschaftliches Zusammenleben.

Im Vorfeld der Landtagswahl am 01. September 2019 verschickt der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen Wahlprüfsteine an die Parteien im Freistaat Sachsen. Zu insgesamt zehn Themen sind die Parteien gebeten, Farbe zu bekennen. Der LSVD Sachsen wird die Antworten auswerten und in einer entsprechenden Grafik eine Bewertung vornehmen.

Queerpolitsiche Forderungen des LSVD Sachsen zur Landtagswahl

  • Landesaktionsplan zur Akzeptanz der Vielfalt von Lebensentwürfen“ fortführen – Unterstützungsstrukturen absichern
  • Respekt und Vielfalt in Schule und Bildungsarbeit vermitteln
  • Diskriminierung und Hassgewalt entgegenwirken
  • Familienvielfalt stärken
  • Respekt und Akzeptanz von LSBTI* in der sächsischen Arbeitswelt erhöhen
  • Vielfalt im Sport stärken – gleichberechtigte Teilhabe fördern
  • Queere Geflüchtete schützen – LSBTI*-inklusive Integration sicherstellen
  • Akzeptanz von Vielfalt in allen Lebensaltern verwirklichen
  • Geschlechter- und diversitätsgerechte Gesundheitsversorgung sicherstellen
  • Keine Zusammenarbeit mit homophoben und transfeindlichen Parteien

Wahlprüfsteine des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Sachsen zur Landtagswahl des siebten Sächsischen Landtages