Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

18.7, 18:00 Uhr Leipzig: Quo vadis LSBTIQ*? Ein Blick über den eigenen Tellerrand gen Europa

Die „Ehe für alle“ hielt 2017 Einzug in Deutschland. Der damalige Grünen-Abgeordnete Volker Beck sprach davon, dass mit dem Ja des Bundestages die Phase der Toleranz gegenüber Homosexuellen ende, und jetzt die Epoche der Akzeptanz beginne. Seitdem tauchen Fragen in den Köpfen auf: Gilt die Anerkennung für die gesamte LSBTIQ*-Bewegung? Also alles erreicht und nun ab mit uns in den Feierabend? Weiterlesen

Regional-Konferenz „Gegensteuern – Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten“

©LSVD- bikablo.com Tobias WielandSAVE THE DATE: Regional-Konferenz
„Gegensteuern – Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten“
10. Oktober 2018 in LEIPZIG

Bitte merken Sie sich den Termin vor. Für die Teilnahme ist eine persönliche Anmeldung erforderlich. Eine Einladung folgt.

Rechtspopulismus ist längst in Deutschland angekommen. Mit diffamierenden Kampfbegriffen wird auch Stimmung gegen die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*) gemacht. Gleichstellungsgegner*innen diffamieren Bildungspläne, greifen Initiativen mit Unterlassungsverfügungen an, lähmen Verwaltungen mit Anfragen und versuchen gleichzeitig, LSBTI* gegen Geflüchtete auszuspielen. Was kann dieser Entwicklung entgegengesetzt werden und welche Rolle spielen beispielsweise Homophobie, Religion, Rassismus und völkische Ideologien dabei?

Wann ? Mittwoch, 10. Oktober 2018, 09:30 – 17:00 Uhr

Wo ? Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße 3-7 in 04105 Leipzig Weiterlesen

17.05: Sachsenweiter Rainbowflash zum Internationalen Tag gegen Homophobie in Solidarität mit trans*- und intergeschlechtlichen Menschen

Gemeinsam für Akzeptanz von vielfältigen Lebensweisen und Identitäten

Chemnitz. 15. Mai 2018.  Am Internationalen Tag gegen Homophobie erinnern Menschen rund um den Erdball mit vielfältigen Aktionen an den 17.05.1990, der Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit.

Der Sachsenweite Rainbowflash findet in diesem Jahr am 17. Mai zum achten Mal statt. Gemeinsam mit vielen Partner*innen koordiniert der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen die vielfältigen Aktionen zwischen Plauen und Bautzen und macht auf die Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) aufmerksam.

„Der Sachsenweite Rainbowflash des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) ist eine Institution zum IDAHOT geworden. Gemeinsam mit unseren Freund*innen haben wir eine Allianz der Vielfaltsverteidiger*innen aufgebaut. Denn der gegenseitige Respekt und die Akzeptanz von unterschiedlichen Lebensweisen und Identitäten stärkt nicht nur unsere Gesellschaft, sondern ist auch das beste Mittel gegen Homo-/Transphobie sowie gegen jede andere Art der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit.“ erklärt Tom Haus aus dem Landesvorstand des LSVD Sachsen. Weiterlesen

EINLADUNG zum Vernetzungstreffen am Samstag 21.10.2017 in LEIPZIG

„Gegensteuern – Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten“

In jahrzehntelangen Kämpfen konnten wesentliche Fortschritte bei der rechtlichen Anerkennung und gesellschaftlichen Akzeptanz von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*) erreicht werden. Diese positive Entwicklung ist jedoch brüchig geworden. Mit diffamierenden Kampfbegriffen und faktenfreien Kampagnen machen Gleichstellungsgegner*innen flankiert von religiös-fundamentalistischen Gruppen und völkischen Initiativen Stimmung gegen die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in unserer Gesellschaft. Mit ihren Angriffen wollen sie einschüchtern und auch LSBTI* aus der gesellschaftlichen Sichtbarkeit drängen. Was kann dieser Entwicklung entgegengesetzt werden und welche Rolle spielen Religion, Rassismus, Islamfeindlichkeit und völkische Ideologien dabei? Weiterlesen

09.06. 2017: Chemnitz – Vorstellung der Arbeit des Information Center for LGBTI Refugees

Seit Juli 2016 unterstützt der LSVD Sachsen durch das „Information Center for LGBTI Refugees“ in Chemnitz LSBTI*-Geflüchtete in Südwest- und Mittelsachsen. Die Stelle ist Teil des sachsenweiten Beratungsnetzwerks mit Stellen in Leipzig, Dresden und Chemnitz. Cosima Winifred Lambrecht arbeitet als Projektmitarbeitende in Chemnitz und unterstützt LSBTI* Geflüchtete im Asylverfahren, hilft bei Diskriminierung und Anfeindungen in den Unterkünften und unterstützt bei den Herausforderungen des Alltags. Auf der Veranstaltung stellt der LSVD Sachsen die Arbeit der Beratungsstelle in Chemnitz vor und geht auf aktuelle Probleme ein. Weiterlesen