Archiv der Kategorie: LSVD Bundesverband

Entwurf eines Gesetzes zum Schutz vor Konversionsbehandlungen

Schriftliche Stellungnahme von Hartmut Rus ( Koordinator des Netzwerks „Mission Aufklärung” beim LSVD Sachsen ) zur Vorbereitung der Anhörung am 11.03.2020

Der Gesetzesentwurf setzt nicht alle Empfehlungen und Anregungen der Fachkommission zum geplanten gesetzlichen Verbot sog. „Konversionstherapien“ um. Die jetzige Fassung schwächt wichtige Instrumente zum Schutze LSBT-Jugendlicher und junger Erwachsener und liefert genügend Schlupflöcher, um das Verbot zu umgehen.

Sehr geehrte Mitglieder des Ausschusses Gesundheit,

Weiterlesen

Leider verschoben – 27.03, Leipzig: Empfang zum 30. Gründungsjubiläum des (L)SVD

UPDATE: Leider muss unser Jubiläum verschoben werden.

Liebe Freund*innen des LSVD Sachsen,

der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) kann in diesem Jahr auf sein 30-jähriges Bestehen zurückblicken. Als „Schwulenverband in der DDR“ (SVD) wurde er einst in Leipzig im „Kulturhaus der Nationalen Front“, der heutigen naTo, gegründet. Was liegt also näher, als das Jubiläum am Ort des Ursprungs zu feiern?

Mit vielen namhaften Persönlichkeiten, Wegbegleiterinnen und Freundinnen wollen wir ge-meinsam auf zahlreiche Initiativen und Aktionen zurückblicken, mit denen der LSVD maßgeblich zu mehr Akzeptanz und Gleichberechtigung von LSBTI* beigetragen hat. Auch wollen wir dar-über sprechen, was weiterhin auf dem Weg zu gleichen Rechten, Vielfalt und Respekt zu tun bleibt.

Weiterlesen

EINLADUNG: 29.11,Chemnitz – Tag der offenen Tür zum 15. Jubiläum des LSVD Sachsen

Seit 15 Jahren arbeitet der LSVD Sachsen als Bürgerrechtsverband für die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans-, intergeschlechtlichtlichen und queeren Menschen (LSBTIQ).

Zu unserem Geburtstag möchten wir Mitglieder, Freund*innen und alle Interessierten herzlich in die Landesgeschäftsstelle nach Chemnitz einladen:

Wann? Freitag, 29. November 2019, 15:00 Uhr
Wo? Landesgeschäftsstelle des LSVD Sachsen, Hilbersdorfer Straße 74 in 09131 Chemnitz

Weiterlesen

EINLADUNG: 10. Oktober, LEIPZIG: Regionalkonferenz „Gegensteuern – Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten“

Rechtspopulismus ist längst in Deutschland angekommen. Mit diffamierenden Kampfbegriffen wird auch Stimmung gegen die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*) gemacht. Gleichstellungsgegner*innen diffamieren Bildungspläne, greifen Initiativen mit Unterlassungsverfügungen an, lähmen Verwaltungen mit Anfragen und versuchen gleichzeitig, LSBTI* gegen Geflüchtete auszuspielen. Was kann dieser Entwicklung entgegengesetzt werden und welche Rolle spielen beispielsweise Homophobie, Religion, Rassismus und völkische Ideologien dabei?

Wann ? Mittwoch, 10. Oktober 2018, 09:30 – 17:00 Uhr

Wo ? Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße 3-7 in 04105 Leipzig

Diskussionsgrundlage Konferenz

Online-Anmeldung und Programm Weiterlesen

EINLADUNG zum Vernetzungstreffen am Samstag 21.10.2017 in LEIPZIG

„Gegensteuern – Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten“

In jahrzehntelangen Kämpfen konnten wesentliche Fortschritte bei der rechtlichen Anerkennung und gesellschaftlichen Akzeptanz von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*) erreicht werden. Diese positive Entwicklung ist jedoch brüchig geworden. Mit diffamierenden Kampfbegriffen und faktenfreien Kampagnen machen Gleichstellungsgegner*innen flankiert von religiös-fundamentalistischen Gruppen und völkischen Initiativen Stimmung gegen die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in unserer Gesellschaft. Mit ihren Angriffen wollen sie einschüchtern und auch LSBTI* aus der gesellschaftlichen Sichtbarkeit drängen. Was kann dieser Entwicklung entgegengesetzt werden und welche Rolle spielen Religion, Rassismus, Islamfeindlichkeit und völkische Ideologien dabei? Weiterlesen

SAVE THE DATE: 21.10.2017, Leipzig: „Gegensteuern – Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten“

SAVE THE DATE: 21.10.2017, Leipzig: „Gegensteuern – Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten“

Bitte merken Sie sich den Termin vor. Für die Teilnahme ist eine persönliche Anmeldung erforderlich. Eine Einladung folgt.

Der Rechtspopulismus ist längst in Deutschland angekommen. Mit diffamierenden Kampfbegriffen und faktenfreien Kampagnen machen Gleichstellungsgegner*innen flankiert von christlich-fundamentalistischen Gruppen und völkischen Initiativen Stimmung gegen die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*). Mit ihren Angriffen und Diffamierungen wollen die Gegner*innen von Akzeptanz und Vielfalt einschüchtern und LSBTI* aus der gesellschaftlichen Sichtbarkeit drängen. Was kann dieser Entwicklung entgegengesetzt werden und welche Rolle spielen Religion, Rassismus und völkische Ideologien dabei? Weiterlesen

Segnung mit Hindernissen

kirche_teaserKirchenleitung der Sächsischen Landeskirche ermöglicht öffentliche Segnungen von gleichgeschlechtlichen Paaren  

(20.10.2016) Anlässlich des Entschlusses der Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, die kirchliche Segnung für gleichgeschlechtliche Paare mit Einschränkungen zu ermöglichen, erklären Tom Haus, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Sachsen und Henny Engels, Sprecherin des LSVD-Bundesverbands:

Wir begrüßen die Entscheidung der Kirchenleitung der Sächsischen Landeskirche, nun endlich auch die Segnung von Lebenspartnerschaften in einem öffentlichen Gottesdienst zu ermöglichen. Auch die eingeschränkte Öffnung der Segnungs-Gottesdienste für Lesben und Schwule ist ein erster wichtiger Schritt zu mehr Akzeptanz in sächsischen Kirchen – allerdings bleibt noch einiges zu tun. Weiterlesen

Aufruf: 19.06. – Hand in Hand für Vielfalt und Respekt und gegen Rassismus in Leipzig / Chemnitz

Menschenketten gegen AusgCkH4RjyXIAEKIto.jpg largerenzung und Hass

English version below

Ohne Angst verschieden sein, zu jeder Zeit, überall! Das muss in einer demokratischen Gesellschaft möglich sein. Doch Rechtspopulisten und organisierte Rechtsextreme geben sich als „das Volk“, als Vertretung „der schweigenden Mehrheit“ aus und hetzen gegen Flüchtlinge, Muslime und Minderheiten. Es reicht! Wir wollen in einer toleranten, offenen und demokratischen Gesellschaft leben. In der die Würde des Menschen unantastbar bleibt. Weiterlesen