14.04, 18.00: Online-Talk “K(ein) Regenbogen über Warschau”

© Delia Giandeini on Unsplash
© Delia Giandeini on Unsplash

Eingetragene Lebenspartnerschaften oder gar Gleichgeschlechtliche Ehen sind in Polen bis heute weder rechtskräftig möglich noch parlamentarisch mehrheitlich gewollt. Seit 2019 bezeichnen sich schließlich immer mehr Woiwodschaften und Gemeinden als “LGBTfreieZonen”, als Gemeinden, die Queersein informell weder dulden noch respektieren.

Noch immer spielt vor allem der erzkonservative polnische Zweig der römisch-katholischen Kirche eine gewichtige Rolle in Politik und Gesellschaft; eine Beleidigung ihrer religiösen Gefühle wird strafrechtlich verfolgt. Worauf also kann die LGBTIQ*-Community in Polen nun noch hoffen? Wie sollten Brüssel und Berlin agieren, um den Druck auf Warschau zu erhöhen und damit von queeren Menschen vor Ort zu nehmen?

Diese und viele weitere Fragen wollen wir mit Michel Röhricht (LSVD Sachsen), sowie Alice Schmidt, Europabeauftragte der FDP Schleswig-Holstein und International Officer der Jungen Liberalen diskutieren. Zu dieser Veranstaltung laden wier Sie herzlich ein.

Wann? Mittwoch, 14. April um 18.00 Uhr

Wo? Online

Einladung zur Veranstaltung

Anmeldung unter: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/dltxf

Eine Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (Länderbüro Mitteldeutschland) in Kooperation mit dem Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen

Schreibe einen Kommentar