Aktuelles

LSVD kritisiert Kassenärztliche Vereinigung Sachsen

Der LSVD kritisiert Aussagen des KVS-Vorsitzenden Heckemann und fordert von Staatsministerin Köpping klare Haltung gegen transfeindliche Äußerungen. In der Dezember-Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KVS) behauptet der Vorstandsvorsitzende der Vereinigung, Dr. Klaus Heckemann, unter anderem, es sei „eine Ideologiegetriebenheit zu beobachten, die zuweilen auch pseudoreligiöse Züge annimmt“. Dann führt Dr. Heckemann die „Genderproblematik“ an, bei der „[…] gegen den erklärten Willen der Mehrheit (auch der Frauen!) über Sprache das Denken manipuliert werden soll“.

Weiterlesen →

Projektverbund zieht positive Bilanz

Der Projektverbund „Fachberatung für queere Geflüchtete in Sachsen“ konnte dieses Jahr seine Arbeit weiter ausbauen und so auf eine Verbesserung der Versorgungslage hinwirken. 2022 lagen die Schwerpunkte auf dem Ausbau der Vernetzung mit Strukturen auf Landesebene sowie dem Ausbau der eigenen qualitätssichernden Strukturen. Zusätzlich wurden sachsenweite, gemeinsame Projekte für queere Geflüchtete umgesetzt.

Weiterlesen →

Empowerment-Workshop für Geflüchtete

Mitte Dezember fand im Jugendgästehaus Liebethal in Pirna ein zweitägiger Empowerment-Workshop für queere Geflüchtete statt - unterstützt von IKEA. Für die Teilnehmenden bot sich so ein sicherer Ort für den offenen Austausch.

Weiterlesen →

LSVD-Projekt „Queer am Arbeitsplatz“ erhält Auszeichnung

Unser Projekt „Queer am Arbeitsplatz“ wurde beim diesjährigen Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ ausgezeichnet.

Der jährliche Wettbewerb wird vom „Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt“ ausgeschrieben, um Projekte zu unterstützen, die Toleranz und gelebte Demokratie fördern. Die Gewinner werden auf der Grundlage ihres zivilgesellschaftlichen und vielfältigen Engagements ausgewählt.

Weiterlesen →

LSBTI*-sensible Kommunikation mit Kund*innen und Klient*innen

In allen Einrichtungen und Diensten der Freien Wohlfahrtspflege leben und arbeiten Heterosexuelle, Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle und andere Menschen zusammen und kommunizieren auf vielfältige Weise miteinander bzw. mit Kund*innen und Klient*innen. Dabei spielt die sexuelle Identität in der Kommunikation durchaus eine wichtige Rolle, denn die persönliche Anrede, verbale und nonverbale Kommunikation, Bildsprache und Soziale Medien, selbst Schriftverkehr und das persönliche Auftreten prägen das Miteinander und tragen entscheidend zur betrieblichen Atmosphäre bei.

Weiterlesen →