Schlagwort-Archive: Leipzig

Diskriminierende Begutachtungspraxis transgeschlechtlicher Menschen in Leipzig beenden

LSVD Sachsen fordert von Sächsischer Landesregierung klares Bekenntnis zur Selbstbestimmung der Geschlechtsidentität im Bundesrat

Anlässlich der bekannt gewordenen diskriminierenden Begutachtungspraxis von transgeschlechtlichen Menschen am Amtsgericht Leipzig und des morgen im Bundesrat zu diskutierenden Entschließungsantrages zur „Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerkennung der Geschlechtsidentität und zum Schutz der Selbstbestimmung bei der Geschlechtszuordnung“ erklärt, Tom Haus, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Landesverband Sachsen:

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Landesverband Sachsen ist zu tiefst darüber besorgt, dass am Amtsgericht Leipzig, scheinbar willkürlich, die Hürden für die Personenstands- und Vornamensänderung von transgeschlechtlichen Menschen hochgesetzt wurden. Ohne erkennbaren Grund wird vom gesetzlichen Rahmen des Transsexuellengesetzes (TSG) abgewichen. Statt der vorgeschriebenen Begutachtungen durch zwei Sachverständige werden in Leipzig von Beginn an drei Gutachten von Trans* gefordert. Weiterlesen

Rainbowflash Sachsen 2015

Sachsen macht sich stark für gleiche Rechte und Vielfalt –
Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT)

Pressemitteilung LSVD Sachsen 05 05 2015

Am 17. Mai eines jeden Jahres lassen Menschen auf der ganzen Welt Luftballons in den Himmel steigen und erinnern so an den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit. Anlässlich des IDAHOT 2015 erklärt Tom Haus, Sprecher des LSVD Sachsen:

Seit 2010 koordiniert der LSVD Sachsen die zahlreichen Rainbowflashs im Bundesland Sachsen. Die Flashs rund um den Erdball sind ein wichtiges Zeichen der tiefen Verbundenheit mit den Menschen, die immer noch in über 70 Staaten der Erde wegen ihrer Liebe zum selben Geschlecht und/oder ihrer sexuellen Identität diskriminiert, verfolgt und kriminalisiert werden. Homosexuellen Männern droht immer noch in fünf Staaten/Regionen der Erde die Todesstrafe für gleichgeschlechtliche Liebe.

Der LSVD Sachsen will besonders auch an diesem Tag daran erinnern, dass wir uns heute wie morgen den Kräften mutig und entschlossen entgegenstellen müssen, die unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft mit rechtspopulistischer und religiös-fundamentalistischer Ideologie unterminieren wollen. Wir wollen dazu aufrufen all jenen die Stirn bieten, die unterschiedliche Lebensentwürfe nicht ertragen können und Vielfalt nur als Angriff, aber nie als Bereicherung verstehen. Von Novosibirsk bis New York, von Paris bis Vladivostok, von Peking bis Kapstadt und eben auch in Sachsen, in Pirna, Plauen, Chemnitz, Leipzig, Dresden, Schneeberg und Torgau wollen wir gerade am Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie alle jenen widersprechen, die verbissen und wütend das eigene Weltbild zum Maßstab erheben und im Namen von Ehe und Familie, Religion und Abendland gegen all diejenigen zu Felde ziehen, die (den eigenen) rassistischen und homophoben Vorstellungen widersprechen.

Am 17.Mai 2015 wollen wir zusammen mit vielen Partner*innen und Unterstützer*innen und hunderten Luftballons mit Botschaften gegen Hass und Ausgrenzung klar machen, dass Gewalt und Vorurteile gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender keinen Platz in einer demokratischen und bunten Gesellschaft haben. Wir machen uns in Sachsen stark für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt.

Rainbowflash 2013

Veranstaltungsorte Rainbowflash 2015 in Sachsen – Ballonstart 19:00 Uhr

Chemnitz:           Am Roten Turm in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 20:00 Uhr.

Dresden:             Am Goldenen Reiter auf dem Neustädter Markt
.                            in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 20:00 Uhr

Leipzig:                Auf dem Augustusplatz in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr.

Plauen:                Auf dem Theater Platz in der Zeit zwischen 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Pirna:                   Auf dem Marktplatz in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr

Schneeberg:       Am Fürstenplatz – Kulturzentrum „Goldene Sonne“ zwischen 18:00 und 20:00

Torgau:               Markt

Görlitz:                Theatervorplatz Görlitz ab 18:00 Uhr weitere Infos

Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/193608040681847

Facebook-Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/285414308317332/

Flyer: Rainbowflash 2015 Vorderseite

Rainbowflash 2015 Rückseite

Für die tolle Unterstützung bedanken wir uns herzlich bei:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Chemnitz – Detlef Müller MdB (SPD) – Schwusos Chemnitz Julis Chemnitz – Albrecht Pallas MdL (SPD) – frauenkultur e.v. Leipzig – Marco Böhme MdL (Die Linke) Juliane Nagel MdL (Die Linke) – Monika Lazar MdB (Die Grünen) – Sarah Buddeberg MdL (Die Linke) Dr. Eva-Maria Stange MdL (SPD) – Susann Rüthrich MdB (SPD) – Thomas Baum MdL (SPD) Piratenpartei Sachsen – Dr. Simone Raatz MdB (SPD) – Volkmar Zschocke MdL (Die Grünen) – Horst Wehnert MdL (Die Linke) – Bündnis 90 / Die Grünen Landesverband Sachsen – KissKissBangBang Leipzig – Dr. Claudia Maicher MdL (Die Grünen) – Jusos Landesverband Sachsen – Schwusos Dresden AG Lesben und Schwule in der SPD Sachsen (Schwusos) – STURA der HGB Leipzig – Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Chemnitz – Die Linke Stadtverband Dresden – Panoptikum Dresden – Jusos Dresden – SPD Stadtratsfraktion Pirna – Rosa-Luxemburg-Stiftung Dresden – Die Grüne Jugend in Dresden – Die Linke Stadtverband Chemnitz – Different People e.V. Chemnitz – Aids Hilfe Chemnitz – CSD Dresden e.V. – Kein Gerede e.V. Dresden – Different People e.V. Dresden – Aids Hilfe Dresden – Jusos Dresden – Grüne Jugend Dresden – Netzwerk für Demokratie & Courage Dresden e.V. – Die Grünen in Leipzig Kreisverband – CSD Leipzig e.V. – Studierenden Rat HMT Leipzig Aids Hilfe Leipzig – Stadtschülerrat Leipzig – Alternatives Kultur- und Bildungszentrum Sächsische Schweiz (AKuBiZ) – CSD Pirna e.V. – Kunst Forum Plauen e.V. – Christina Myrczek Beauftragte für Gleichstellung, Behinderte, Ausländer in Plauen – Kulturzentrum „Goldene Sonne“ in Schneeberg

LSVD Sachsen: Wir laden Euch zum Rainbowflash 2015 in Sachsen einRainbowflash 2013

Am 17. Mai eines jeden Jahres lassen Menschen auf der ganzen Welt Luftballons in den Himmel steigen und erinnern so an den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit.

Seit 2010 koordiniert der LSVD Sachsen die zahlreichen Rainbowflashs. Die Rainbowflashs sind ein Zeichen der Verbundenheit mit den Menschen in den über 70 Ländern, in denen Homosexualität noch immer illegal ist und mit Gefängnisstrafen belegt wird. In sieben Ländern steht für homosexuelle Handlungen sogar die Todesstrafe.

Zusammen mit vielen Partnerinnen und Partnern und hoffentlich auch wieder zusammen mit Euch wollen wir mit Luftballons und Botschaften gegen Hass und Ausgrenzung klar machen, dass Gewalt und Vorurteile gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender keinen Platz in einer demokratischen und bunten Gesellschaft haben. Sachsen macht sich stark für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt.

Der LSVD Sachsen wird wieder mit vielen Unterstützer*innen den Flashmob am 17. Mai 2015 in sechs verschiedenen Städten durchführen. Es handelt sich dieses Jahr um einen Sonntag. Um Sponsoren*innen für die Finanzierung kümmert sich der LSVD.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns bei der Vorbereitung, Mobilisierung und Durchführung unterstützen würdet. Lasst uns zusammen ein Zeichen für Vielfalt in unserer Gesellschaft setzen und unsere Botschaften gegen Homo- und Transphobie in den Himmel über Sachsen steigen.

 

Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT) 2015 in Sachsen

 

Chemnitz am Roten Turm in der Zeit zwischen 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr.

Dresden am Goldenen Reiter auf dem Neustädter Markt in der Zeit zwischen 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr.

Leipzig auf dem Augustusplatz in der Zeit zwischen 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Plauen auf dem Theater Platz in der Zeit zwischen 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Pirna auf dem Marktplatz in der Zeit zwischen 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Schneeberg beim Kulturzentrum „Goldene Sonne“ in der Zeit von 18:00  bis 20:00 Uhr.

Rainbowflash 2013Fünf Jahre Rainbowflash Sachsen – Wir suchen Mitstreiter für die nächste Runde!

Am 17. Mai eines jeden Jahres lassen Menschen auf der ganzen Welt Luftballons in den Himmel steigen und erinnern so an den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit.

Seit 2010 koordiniert der LSVD Sachsen die zahlreichen Rainbowflashs in Sachsen anläßlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie. Zusammen mit vielen anderen Vereinen, Parteien und Privatpersonen trafen wir uns bisher an zentralen Plätzen von Dresden, Leipzig, Chemnitz, Pirna, Plauen und in Torgau und setzten erfolgriech unser buntes Zeichen für Respekt mit tausenden Teilnehmern.

Die Rainbowflashs sind ein Zeichen der Verbundenheit mit den Menschen in den über 70 Ländern, in denen Homosexualität noch immer illegal ist und mit Gefängnisstrafen belegt wird. In sieben Ländern steht für homosexuelle Handlungen sogar die Todesstrafe.

Der Flashmob soll wieder am 17. Mai 2015 zwischen 18:00 und  19:30 Uhr stattfinden. Es handelt sich dieses Jahr um einen Sonntag.  Um Sponsoren*innen für die Finanzierung und das Material kümmert sich der LSVD, wir bräuchten nur vor Ort an dem Tag Aktivisten*innen die den Flash begleiten.

Wir haben bisher schon in Chemnitz, Dresden und Plauen engagierte Menschen, die den Flash vor Ort etwas koordinieren, nur in Leipzig fehlt uns noch jemand. Es wäre toll, wenn neue Städte dabei wären.

Koordination Sachsen:

Lesben-und Schwulenverband – Landesverband Sachsen (LSVD Sachsen) www.sachsen.lsvd.de

Facebookgruppe Rainbowflash Sachsen

Rainbowflash Sachsen 2014:

Am 17. Mai 2014 ist der Internationale Tag gegen Homo- und Transphobie. Zusammen setzen wir ein buntes Zeichen für Akzeptanz und gleiche Rechte. Mit Luftballons lassen wir in sechs sächsischen Städten Botschaften gegen Diskriminierung in den Himmel steigen. Ein offenes und vielfältiges Sachsen – das ist unsere Forderung im Jahr der Landtagswahlen.

Seid dabei!

Rainbowflashs in Sachsen:

  • Dresden (Goldener Reiter), ab 18.00 Uhr
  • Chemnitz (Roter Turm), ab 18.00 Uhr
  • Leipzig (Augustusplatz), ab 18.00 Uhr (ab 15 Uhr Demonstration des Referat für Gleichstellung und Lebensweisenpolitik (RGL) des Student_innenRats (StuRa) der Universität Leipzig und dem RosaLinde Leipzig vom Körnerplatz zum Augustusplatz)
  • Plauen (Theaterplatz), ab 18.00 Uhr
  • Pirna (Markt), ab 18.00 Uhr
  • Torgau (Markt), ab 18.00 Uhr

Veranstaltungen bei facebook

Am 17. Mai 1990 hat die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel gestrichen. Homosexualität gilt seitdem auch offiziell nicht mehr als Krankheit.

Nimm teil am weltweiten RainbowFlash 2014:
– schreib deine Botschaft gegen Homophobie auf,
– lass sie mit einem Luftballon fliegen,
– nimm es als Foto oder Video auf,
– share your RAINBOWFLASH over the Internet.

Am 17. Mai 2014 um 19.00. Egal, wo du bist.

Für die tolle Unterstützung danken wir

AIDS-Hilfe Chemnitz – AIDS-Hilfe Leipzig – AIDS-Hilfe Westsachsen – AkuBiZ Pirna – AWO Plauen – Bündnis 90/Die Grünen – Christlich-Schwul-Lesbischer Stammtisch Dresden – CSD Chemnitz – CSD Dresden – CSD Leipzig – CSD Pirna – DGB – Different People – Die Falken – Forum Kunst Plauen – Frauenkultur Leipzig – Gerede – Veronika Glitzner (Gleichstellungsbeauftragte im Vogtlandkreis) – Burkhard Jung (Oberbürgermeister von Leipzig) – J.u.n.g.S Leipzig – JuLe Leipzig – JuLis Vogtland – JuSos Sachsen – Susanna Karawanskij (MdB) – Katja Kipping (MdB) – Daniela Kolbe (MdB) – Caren Lay (MdB) – Monika Lazar (MdB) – Die Linke – linksjugend [solid] – linXXnet – Netzwerk für Demokratie und Courage Sachsen – Quer Beet, Soziokulturelles Zentrum in Chemnitz – Panoptikum Dresden – Piratenpartei – Politischer Jugendring Dresden – Pony Club – Susann Rüthrich (MdB) – SchLaU Dresden – Schwusos Chemnitz – Schwusos Leipzig – SPD – Stura der TU Dresden –- Wolfgang Tiefensee (MdB) – Tolerantes Sachsen –, Trans-Identität Zwickau – Weiterdenken, Heinrich-Böll-Stiftung – Jörn Wunderlich (MdB)

 

Homophobie – nein, danke!

Protest gegen Compact-KonferenzHartmut Rus an der Uni Leipzig

Vergangenes Wochenende fand in Schkeuditz bei Leipzig unter dem Motto „Für die Zukunft der Familie“ ein homophober Kongress des rechtspopulistischen Compact-Magazins statt. Eingeladen waren dafür unter anderem die russische Duma-Abgeordnete Elina Misulina, Urheberin des berüchtigten Antihomosexualitätsgesetzes, sowie Beatrice Bourgès, französische Front-kämpferin und Anheizerin gegen die Öffnung der Ehe für Lesben und Schwule. Damit ließ sich bereits im Vorfeld erahnen, welche undemokratischen wie gefährlichen Parolen dort ein Forum geboten werden sollte. Das durfte nicht unwidersprochen bleiben. Daher schloss sich der LSVD Sachsen dem Protestbündnis NoCompact an und beteiligte sich an den zahlreichen Gegenaktionen zum Kongress. Weiterlesen

Aktionsbündnis NoCompact unterstützen und am Protest in Leipzig teilnehmen!

LSVD Sachsen freut sich über VerstärkungFlyer NoCompact

Am kommenden Wochenende findet in Schkeuditz/ Leipzig die Compact-Konferenz für Souveränität statt. Dazu erklärt Hartmut Rus, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Sachsen:

Die Compact-Konferenz wird homophoben und rechtspopulistischen Positionen eine Plattform bieten. Diese dürfen nicht unwidersprochen bleiben, sondern müssen als das entlarvt werden, was sie sind – undemokratisch, gefährlich und minderheitenfeindlich. Daher unterstützt der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) das Aktionsbündnis NoCompact. Ein breiter und lauter Protest für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt ist auch angesichts der gegenwärtigen Diskussion in den Koalitionsverhandlungen um die Öffnung der Ehe ein Fingerzeig in Richtung SPD und Union. Volle Gleichstellung jetzt! Weiterlesen

Schkeuditz für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt!

Wappen SchkeuditzLSVD warnt Oberbürgermeister Enke vor homophoben Kongress

Am 23. November 2013 soll in Schkeuditz bei Leipzig die zweite Compact-Konferenz „Werden Europas Völker abgeschafft?“ stattfinden. Dazu erklärt Hartmut Rus, Vorstand im Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen:

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen geht aufgrund der Veranstalter und der bislang bekannten Rednerinnen und Redner davon aus, dass die geplante Compact-Konferenz eine Plattform für rechtspopulistische und homophobe Positionen bieten wird. Daher haben wir den Oberbürgermeister Jörg Enke darauf hingewiesen, dass der Ruf der Stadt Schkeuditz durch diese Konferenz schweren Schaden nehmen und zukünftig mit undemokratischen und rechtspopulistischen Ansichten in Verbindung gebracht werden wird. Wir haben ihn daher gebeten, deutlich zu machen, dass die Compact-Konferenz in Schkeuditz nicht willkommen ist und in seiner Stadt weder Platz für völkischen Nationalismus noch für Lesben- und Schwulenfeindlichkeit ist. Weiterlesen

CSD Leipzig menschenrechtspolitisch fokussiert

CSD LeipzigAnlässlich des Christopher Street Day (CSD) in Leipzig erklärt Hartmut Rus, Mitglied im Vorstand des LSVD Sachsens:

Ein aktionsreiches Wochenende liegt hinter uns. In Leipzig feierten wir den Christopher Street Day (CSD) und dieser war ein voller Erfolg: schönes Wetter, nette Besucherinnen und Besucher, gute Gespräche. Die Neugierigen an unserem Stand interessierten sich vor allem für menschenrechtspolitischen Themen. Weiterlesen

Ausstellungseröffnung „Berlin unterm Regenbogen, Schöneberg – Wiege der homosexuellen Emanzipation“

WanderausstellungAusstellungseröffnung am 12. Juli an der Universität Leipzig

Der StuRa der Uni Leipzig lädt gemeinsam mit dem LSVD Sachsen, dem linXXnet e.V. und der linksjugend Leipzig zur Ausstellungseröffnung „Berlin unterm Regenbogen,  Schöneberg – Wiege der homosexuellen Emanzipation“ ein. Weiterlesen