Ausstellungseröffnung „Berlin unterm Regenbogen, Schöneberg – Wiege der homosexuellen Emanzipation“

WanderausstellungAusstellungseröffnung am 12. Juli an der Universität Leipzig

Der StuRa der Uni Leipzig lädt gemeinsam mit dem LSVD Sachsen, dem linXXnet e.V. und der linksjugend Leipzig zur Ausstellungseröffnung „Berlin unterm Regenbogen,  Schöneberg – Wiege der homosexuellen Emanzipation“ ein.

Ursprünglich für den Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg konzipiert, bietet die Wanderaustellung einen Querschnitt durch die verschiedenen politischen Themen in der Arbeit des LSVD Berlin-Brandenburg. Dazu zählen nicht nur klassische Themen, wie die Bemühungen um eine Öffnung der Ehe, sondern auch das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus, oder das Schöneberger Lesbisch-Schwule Parkfest. Erstmals vorgestellt wurde die Ausstellung im Rahmen der Fachtagung „Vielfalt für Fortgeschrittene“ im Rathaus Schöneberg, die sich unter anderem mit Themen wie Alltagsrassismus, Sexualpädagogik oder Mobbing beschäftigte.

Wann: 12. Juli, ab 18 Uhr

Wo: Uni-Campus, Hörsaalgebäude 2. Stock

Eröffnung / Einführung: Dr. Barbara Höll (DIE LINKE, MdB), Daniel Bache

veranstaltet von: StuRa Uni Leipzig / LSVD Sachsen / linXXnet e.V / Linksjugend Leipzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.