Aktionsbündnis NoCompact unterstützen und am Protest in Leipzig teilnehmen!

LSVD Sachsen freut sich über VerstärkungFlyer NoCompact

Am kommenden Wochenende findet in Schkeuditz/ Leipzig die Compact-Konferenz für Souveränität statt. Dazu erklärt Hartmut Rus, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Sachsen:

Die Compact-Konferenz wird homophoben und rechtspopulistischen Positionen eine Plattform bieten. Diese dürfen nicht unwidersprochen bleiben, sondern müssen als das entlarvt werden, was sie sind – undemokratisch, gefährlich und minderheitenfeindlich. Daher unterstützt der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) das Aktionsbündnis NoCompact. Ein breiter und lauter Protest für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt ist auch angesichts der gegenwärtigen Diskussion in den Koalitionsverhandlungen um die Öffnung der Ehe ein Fingerzeig in Richtung SPD und Union. Volle Gleichstellung jetzt!
Der LSVD beteiligt sich mit zwei Workshops an der Gegenkonferenz in der Universität Leipzig am 22.11.2013 ab 16:30 Uhr, um über die Ideologien und Funktionsweisen einer rechtspopulistischen Lobby aufzuklären, die unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit offen zu Ausgrenzung und Diskriminierung aufruft. Wir rufen auch dazu auf, sich den Protesten in Schkeuditz am 23.11.2013, dem Tag der Veranstaltung, und auf dem Leipziger Augustusplatz ab 13 Uhr anzuschließen. Machen wir souverän deutlich, dass Homophobie und Rechtspopulismus in der heutigen Gesellschaft nichts zu suchen haben.

Eingeladen beim umstrittenen Kongress sind u.a. Elena Misulina, russische Duma-Abgeordnete und Initiatorin des Antihomosexualitätsgesetzes. Ihre menschenfeindliche „Familien-Politik“ hat zur Folge, dass Homosexuelle in Russland vermehrt Opfer von erschreckender Gewalt geworden sind und immer wieder von nationalistischen Gruppen gejagt, verfolgt und gedemütigt werden. Es kann nicht sein, dass sie dafür in Deutschland gefeiert wird.

Gleiches gilt auch für Béatrice Bourges, die vor militanten Aktionen nicht zurückscheut und von Frankreichs Innenminister Manuel Valls als „gefährlichste Frau des Landes“ bezeichnet wurde. Bourges war maßgeblich für eine Radikalisierung der Proteste gegen die Öffnung der Ehe bis hin zu körperlichen Angriffen gegen Lesben und Schwule verantwortlich.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen des NoCompact Aktionsbündnis unter www.nocompact.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.